Dr. Klaus Leipold

Präsidiumsmitglied

Dr. Klaus Leipold (geb. 1955), Mitglied des Peutinger-Collegiums seit 30. Januar 2003, war von 2013 bis 2016 Co-Präsident und ist am 15. Dezember 2016 erneut in das Präsidium als Beisitzer gewählt worden.

Der promovierte Jurist spezialisierte sich bereits frühzeitig auf den Bereich Strafrecht. Die rechtsvergleichende Dissertation fertigte Dr. Leipold im Rahmen eines Stipendiats der Max-Planck-Gesellschaft.

Dr. Leipold erhielt nach langjähriger wissenschaftlicher Tätigkeit an den Universitäten Gießen und Freiburg sowie am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht im Jahr 1985 die Zulassung als Rechtsanwalt. Er zählt nach jüngsten Erhebungen des Handels­blatts, der Wirtschaftswoche, Focus  und JUVE zu den renommiertesten Wirtschaftsstrafverteidigern Deutschlands.

Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen v. a. das Wirtschafts- und Steuer­straf­recht. Insbesondere die Unternehmensberatung im Bereich Compliance ist eines seiner wichtigsten Aufgabenfelder. 1987 trat Dr. Leipold als Sozius der Kanzlei Lohberger & Leipold in München bei, deren Seniorpartner er heute ist. Neben seiner Tätigkeit als Fachanwalt für Strafrecht unterrichtete Dr. Leipold als Lehrbeauftragter an der Ludwig-Maximilians-Universität München, bildete Referendare im Oberlandesgerichtsbezirk München aus und ist in der Anwaltsausbildung tätig.

Dr. Leipold engagiert sich weiterhin ehrenamtlich in einer Vielzahl von Vereinen und ist u.a. Mitglied des geschäftsführenden Ausschusses der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht des Deutschen Anwaltvereins und der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht. In seiner Freizeit geht er seinen Hobbys wie Golfen, Kochen, Reisen und Oper nach. Er ist leidenschaftlicher Oldtimerfahrer und Mitglied des Verwaltungsrats des TSV 1860 München.

Dr. Leipold ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.